Das Grab eines Vampirs Wurde in Südpolen Geöffnet

Das Grab eines Vampirs Wurde in Südpolen Geöffnet

Vampir, Grab, Polen,
Mirosław Blicharski & Aleksander Poznań

Diejenigen, die sie sahen, waren fassungslos. Im Dorf Pień, etwa 110 km östlich von Krakau, wurde ein Vampirgrab aus dem 17. Jahrhundert gefunden.

Ein kürzlich in Polen entdecktes Grab hat weltweite Aufmerksamkeit erregt. Polnische Archäologen sagten, sie hätten vor dieser Entdeckung lange Zeit kein Vampirgrab mehr gefunden.

Das 16. und 17. Jahrhundert sind eine Zeit, in der sowohl in Europa als auch in Amerika viele Menschen unter dem Vorwurf der Hexerei und des Vampirismus ermordet wurden. Früher hatten die Menschen solche Angst vor Vampiren und Hexen, dass sie sich nicht damit begnügten, sie zu töten. Viele Menschen, die wegen Hexerei oder Vampirismus getötet wurden, wurden entweder mit schweren Steinen zerquetscht, gepfählt oder verbrannt. Darüber hinaus gab es auch diejenigen, die ihre eigene Methode entwickelten, damit die Verstorbenen nicht zurückkehren.

Daher können wir sagen, dass das im Dorf Pień gefundene Skelett unter Archäologen Aufregung geweckt hat, da es auf andere Weise als die oben genannten Methoden begraben wurde.

Laut Archäologen gehört das Skelett einer Frau, die im 17. Jahrhundert lebte. Die Frau wurde mit einer Sichel über dem Hals begraben, falls sie aus dem Grab herauskommen könnte. Sobald die Leiche ihren Kopf hob, wurde ihr die Kehle durchgeschnitten. Es gab auch ein Schloss am linken großen Zeh des Skeletts. Professor Dariusz Poliński sagte, dass das Schloss eine symbolische Bedeutung hat.

Im Vampirgrab, das 2014 in der Stadt Kamień Pomorski gefunden wurde, befand sich ein großer Stein im Mund des Skeletts.1 Im Mund des Skeletts in Pień wurde jedoch kein solches Objekt gefunden.

Archäologen des Ausgrabungsteams erklärten, dass die Forschung am Skelett fortgesetzt werde.

Vampirismus in Polen

Der Vampirglaube war in osteuropäischen und slawischen Gemeinschaften weit verbreitet, bevor er sich in der Neuzeit auf der ganzen Welt ausbreitete. In Polen war das 16. und 17. Jahrhundert die Zeit, in der der Glaube an den Vampirismus am weitesten verbreitet war. Archäologischen Funden zufolge wurden in jenen Jahrhunderten in Osteuropa viele Menschen unter dem Vorwurf des Vampirismus getötet.



  1. „Vampire“ Skeleton Discovered in Poland, Medievalists.net, May 14, 2014^
Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments